Home > Fotos, Hobby & Technik > gamescom 09

gamescom 09

Die gamescom geht heute in Köln zu Ende. Laut dem Veranstalter hat sie alle Erwartungen übertroffen. Die 245.000 Besucher und 458 Aussteller machten die Messe direkt zur größten Spielemesse der Welt. Die Messe fand dieses Jahr zwar das erste Mal in Köln statt, aber führt das Konzept der Games Convention weiter, die von 2002 an tausende von Menschen nach Leipzig lockte. Dort wurde zuletzt im Jahr 2008 der Rekord von 203.000 Besuchern aufgestellt, der von der gamescom nun problemlos getopt wurde.

Ich war am Freitag zusammen mit Olli, Jörn und Enes auf der Messe. Wir dachten am Freitag dürfte noch verhältnismäßig wenig los sein, was zwar sicherlich stimmte, aber trotzdem in teils unglaublichen Wartezeiten resultierte. Wir hatten uns extra beeilt und sind direkt nach Öffnen der Tore zum Blizzard-Stand gehastet, in der Hoffnung Diablo 3 bzw. StarCraft 2 anspielen zu können. Aber bereits wenige Minuten nach Messebeginn reichte die Warteschlange dort bis an ein Schild, das über eine Wartezeit von über vier Stunden informierte. Ähnlich war es bei vielen anderen interessanten Titeln. Mir hätte es bei vielen Spielen ausgereicht etwas vom Gameplay zu sehen, aber dank unser tollen Jugendschutzbestimmungen mussten alle ab 18- Titel (und vermutlich solche, die nicht zur Prüfung vorgelegt wurden) abgeschirmt werden, so dass man warten musste um irgendwas zu sehen.  (mit rotem Bändchen ums Handgelenk natürlich)

Das führte dazu, dass man teils für das Ansehen von Trailern anstehen musste, die wahrscheinlich eh in den nächsten Tagen im Internet auftauchen.  Wir verzichteten größtenteils darauf und beschränkten uns auf die Titel, die man direkt ohne Wartezeit ansehen konnte. Ein paar konnten wir auch anspielen, so dass der Messebesuch nicht ganz umsonst war.  Das nächste Mal sollten die Veranstalter trotzdem grundlegend etwas ändern. Es kann einfach nicht sein, dass man bei bestimmten Titeln stundenlang warten muss, um paar bewegte Bilder zu sehen. Denkbar wäre in etwa eine ab-18-Halle, was aber Aufwand und Kosten für die Aussteller in die Höhe treiben würde.  Besser wäre sicherlich an Fachbesuchertickets zu kommen und die Messe an einem Tag zu besuchen, wo nur diese rein dürfen.

Ich beschränke mich bei diesem Artikel extra auf einen kurzen Kommentar, da genug Webseiten über die Neuheiten und Vorstellungen berichten. Einige Impressionen in Form von Fotos will ich euch trotzdem nicht vorenthalten.

Eine kurze Anekdote muss aber noch rein: Als ich am StarCraft-2-Stand den Monitor eines Spielers fotografierte, kam direkt ein Stand-Mitarbeiter angelaufen und meinte ich solle ihm das Bild zeigen und es dann direkt löschen. Ich hab es natürlich nicht gemacht, aber verzichte darauf, das Foto hier online zu stellen, um eventuellen Stress zu vermeiden.

Auf zur Messewarten auf EinlassKurz nach EinlassAußenbereichEnes will etwas zu TrinkenShow im Außenbereich
Categories: Fotos, Hobby & Technik
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks